Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Förderung der unternehmerischen Initiative - Entrepreneurship Woche

Im Oktober 2020 wurde die österreichweit geplante Initiative "Entrepreneurship Woche" in Kitzbühel und Wien als Präsenzveranstaltung und digital pilotiert. Das Projekt wurde mit Unterstützung des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, der Wirtschaftskammer Österreich und dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung durchgeführt und von AustrianStartups, der Initiative for Teaching Entrepreneurship (IFTE) und dem Austria Wirtschaftsservice (aws) organisiert.

Innerhalb von vier Tagen entwickelten 95 Schülerinnen und Schüler aus Wien und Kitzbühel ihre eigenen Ideen für innovative Projekte, bauten erste Prototypen und präsentierten diese am Ende der Woche einer Jury. Die Resultate waren zum überwiegenden Teil soziale und nachhaltige Ideen wie die Pausenbox, ein Abomodell für gesunde Jausen, aber auch ein nachhaltiger, wiederbefüllbarer Nagellackstift oder ein Wecker, der durch Gerüche beim Einschlafen und Aufwachen unterstützt.

Ziel der Entrepreneurship Woche ist es, Schülerinnen und Schüler für Entrepreneurship zu begeistern. Sie sollen lösungsorientiertes Handeln, Teamarbeit und kreatives Denken lernen und dazu angeregt werden, an ihre eigenen Ideen zu glauben und diese über die Entrepreneurship Woche hinaus im Unterricht weiter zu verfolgen. Mehr als 65 % der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gaben an, dass sie sich nach der Woche eher vorstellen könnten, ein Unternehmen zu gründen.

Nach dem Erfolg des Piloten wird an einer österreichweiten Ausrollung gearbeitet.

Schulen, Lehrerinnen und Lehrer sowie Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer, die Interesse haben, an dieser Initiative mitzuwirken, können sich bereits jetzt bei den Umsetzungspartnern melden, und zwar bei Herrn Valentin Mayerhofer von IFTE: hello@ifte.at und bei Frau Hannah Wundsam von AustrianStartups: hannah.wundsam@austrianstartups.com

Kontakt:

Abteilung KMUKMU@bmdw.gv.at