Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Startup-Beauftragter und Startup-Komitee des BMDW

Michael Altrichter ist Startup-Beauftragter des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. Als Unternehmer, Business Angel und Impact Investor kennt Michael Altrichter die nationale, europäische und internationale Startup-Szene ausgezeichnet. Zur Unterstützung des BMDW und ergänzend zum Startup-Beauftragten besteht ein Startup-Komitee mit derzeit fünf Vertreterinnen und Vertretern der österreichischen Startup-Community. Zu den Aufgaben von Michael Altrichter und des Startup-Komitees zählen die Sammlung und Kanalisierung der Bedürfnisse und Anliegen der Community, die Information an Ressortverantwortliche über nationale und internationale Entwicklungen, die Beratung bei der strategischen Konzeption sowie dem Monitoring wirtschaftspolitischer Maßnahmen zur Förderung von Startups, die Ausarbeitung konkreter Projekte und die Förderung der Vernetzung maßgeblicher Akteure. Bei der Ausübung ihrer Funktion sind der Startup-Beauftragte und die Mitglieder des Startup-Komitees nicht in sensible operative Bereiche des BMDW, wie insbesondere in den Bereich des Förderwesens, eingebunden.
Durch den Startup-Beauftragten sollen der Startup-Community in Österreich Sichtbarkeit und neue Impulse gegeben werden.
Startups sind Treiber von Innovationen, die einen wichtigen Beitrag leisten, Österreich zu modernisieren. Startups zeichnen sich insbesondere durch digitale Kompetenzen, hohe Innovationskraft und Flexibilität sowie Internationalität aus.

Michael Altrichter
Michael Altrichter; Foto: Gerry Frank

Michael Altrichter, Startup-Beauftragter  

Michael Altrichter ist nach Mitgründung und erfolgreichem Verkauf der beiden FinTechs paysafecard und payolution einer der aktivsten Business Angels und Impact Investoren in Österreich. Sein aktuelles Portfolio umfasst Beteiligungen in mehr als 30 Unternehmen, vorwiegend hoch skalierfähigen Startups im IKT-Bereich sowie Unternehmen mit großem Potenzial, unsere Gesellschaft nachhaltig zu verbessern. Michael Altrichter erhielt 2014 die Auszeichnung "Business Angel of the Year". Er ist Vorsitzender des Aufsichtsrats der startup300 AG, Österreichs führendem Ökosystem für Startups und innovativen Corporates, sowie Aufsichtsrat bei Wikifolio, einer Social Trading Plattform. Michael Altrichter war von 2013-2018 Juror bei der Puls 4 Startup Show "2 Minuten 2 Millionen". Michael Altrichter hat 1990 das Studium der Technischen Physik an der TU Wien abgeschlossen, Studienaufenthalte in den USA und Kanada absolviert, sowie die Ausbildung zum Milizoffizier der Spezialeinheit Jagdkommando abgeschlossen. Seine Freizeit verbringt der passionierte Sportler und Vater zweier Kinder gerne in den Bergen.

Das Startup-Komitee

Die Mitglieder des Startup-Komitees sind: Lisa Fassl (Female Founders), Stefan Haubner (Apex Ventures), Werner Wutscher (New Venture Scouting), Markus Raunig (Austrian Startups) und Bernadette Frech  (Instahelp).

Startupbeauftragte
Der Startup-Beauftragte und die Mitglieder des Startup-Komitees (Bild aktuell noch ohne das neueste Mitglied Bernadette Frech) v.l.n.r.: Werner Wutscher, Markus Raunig, Michael Altrichter, Lisa Fassl und Stefan Haubner; Foto: BMDW Foto: BMDW

Lisa Fassl
Lisa-Marie Fassl ist seit mehreren Jahren in der österreichischen Startup-Community aktiv und lernte das Ökosystem aus verschiedenen Blickwinkeln kennen. Nachdem sie mehrere Jahre im Forschungsbereich verbracht hatte, war sie von 2016 bis März 2020 Geschäftsführerin der Austrian Angel Investors Association und in dieser Funktion auch Leiterin des CEE Komitees des Europäischen Dachverbands für Early-Stage Investor*innen. Als Gründerin & CEO von Female Founders arbeitet sie am Aufbau eines pan-Europäischen Ökosystems für Female Entrepreneurship, das aktuell aus einer internationalen Online-Community sowie zwei Accelerator-Programmen besteht.
Darüber hinaus ist sie in mehreren Beiräten öffentlicher und privater Organisationen tätig, sowie Lehrbeauftragte an mehreren österreichischen Universitäten und Fachhochschulen.

Stefan Haubner
Stefan Haubner ist Founding Partner beim Venture Capital Fonds APEX Ventures, der sich auf die Finanzierung von Deep-Tech Start-ups spezialisiert hat. Dort nimmt er neben seiner Rolle als Investmentmanager auch die Doppelfunktion COO und CFO wahr. Parallel dazu berät er Family Offices im Bereich Alternative Investments und unterstützt als Vizepräsident der AVCO die Interessen der österreichischen Beteiligungskapital-Industrie. Davor war der ehemalige Bundesheeroffizier als Berater der Bundesregierung für die Cybersecurity-Strategie sowie in der Flüchtlingskrise tätig und auch als Business Angel aktiv.

Werner Wutscher
Werner Wutscher verbindet mit seinem Beratungsunternehmen St. Paul GmbH – New Venture Scouting, Startups mit etablierten Unternehmen. Mit seinem Ansatz kann Innovation am besten an der Schnittstelle zwischen "neuer Welt" – den Startups – und "alter Welt" – den  etablierten Unternehmen – generiert werden. Werner Wutscher wurde in Kärnten als Sohn einer Bergbauern-Familie geboren, weshalb Nachhaltigkeit in einem ganzheitlichen Sinne seine Zukunftsstrategie wurde. Seine fachliche Expertise liegt in der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Als Business Angel und Coach hat er eine Vielzahl an Gründern und Gründerinnen unterstützt und hält Anteile an Startup-Unternehmen. Davor war Werner Wutscher 14 Jahre in Senior Management Positionen in Unternehmen, wie z.B. der Agrana Beteiligungs AG, der REWE International AG sowie in der österreichischen Bundesverwaltung tätig. Neben einem Abschluss in Recht von der Karl-Franzens-Universität Graz besitzt Werner Wutscher einen Abschluss der Harvard Universität (USA).

Markus Raunig
Markus Raunig ist Geschäftsführer des Entrepreneurship-Think Tanks AustrianStartups, Vorstand des European Startup Network und Co-Host von Österreichs führendem Tech Podcast Future Weekly. Darüber hinaus ist er Co-Autor der Austrian Startup Agenda und des Austrian Startup Monitor, Gastlektor an der Wirtschaftsuniversität Wien und selbst passionierter Gründer. 2017 vom World Economic Forum in den Kreis der European Digital Leaders aufgenommen, setzt er sich für Europa als Tech-Standort ein und berät politische Entscheidungsträger bei der Umsetzung einer innovationsfreundlichen Politik. Er ist ein gefragter Speaker auf internationalen Events und unterstützt Startups aktiv als Mentor in diversen Accelerator-Programmen.

Bernadette Frech
Bernadette Frech, Foto: Instahelp

Bernadette Frech
Bernadette Frech ist CEO von Instahelp, Österreichs Startup des Jahres 2019. Mit der digitalen Plattform für psychologische Beratung verfolgt Bernadette Frech die Vision, die mentale Gesundheit in Europa zu verbessern. Sie ist strategischer Team Lead Austria des Global Entrepreneurship Monitors, der weltweit größten sozialwissenschaftlichen Studie zur unternehmerischen Aktivität und im Advisory Board des Social Business Club Styria. Als Dozentin an der FH Joanneum und externe Vortragende an der Karl Franzens Universität Graz und der IMS München lehrt sie strategisches Management und Entrepreneurship.

Kontakt

Abteilung Standort und Unternehmensfinanzierung: startupkomitee@bmdw.gv.at