Wirtschaftspolitik

Binnenmarkt-Services und Instrumente

Der Europäische Binnenmarkt ist trotz seines fast 25-jährigen Bestehens und seines offensichtlichen Nutzens für die europäische Wirtschaft noch nicht vollständig verwirklicht; administrative Hindernisse, Unterschiede in der Umsetzung von Richtlinien auf Ebene der Mitgliedstaaten oder mangelnde Durchsetzung behindern die Nutzung des vollen Potentials des Binnenmarktes. Diese Lücken erschweren, dass der Binnenmarkt in der Praxis funktioniert und konkrete Ergebnisse für diejenigen liefert, für die dieser geschaffen wurde: Privatpersonen und Unternehmen, die arbeiten, einkaufen, reisen, investieren oder grenzübergreifende Geschäfte tätigen wollen.

Auf verschiedenen Ebenen wurde daher eine Reihe von institutionellen Mechanismen, Regeln und Praktiken zur Entwicklung, Implementierung, Anwendung und Durchsetzung des Binnenmarkt-Rechtsrahmens geschaffen. Diese so genannten Binnenmarkt-Instrumente unterstützen die Bürger/-innen und Unternehmen dabei, ihre Rechte im Binnenmarkt voll ausschöpfen zu können und bestehende Hindernisse beseitigen. Letztendlich wird damit dafür gesorgt, dass der Binnenmarkt nicht nur ein juristisches Konstrukt bleibt, sondern praktischen Nutzen bringt.

Auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie direkten Zugriff auf die Binnenmarkt-Services und Instrumente, die Ihnen als EU-Bürger/in kostenlos zur Verfügung stehen.

Binnenmarkt-Services und Instrumente:

 

Kontakt

Abteilung C1/2 - Standortpolitik und Binnenmarkt: post.c12@bmdw.gv.at

Letzte Änderung am: 26.01.2018 14:28