Wirtschaftsstandort, Innovation & Internationalisierung

Österreichs Wirtschaftsbeziehungen mit Amerika

Bilaterale Wirtschaftsbeziehungen mit Nordamerika

Die Handelsbeziehungen Österreichs mit den Staaten Nordamerikas - USA und Kanada - sind traditionell stark. Gemeinsam repräsentieren die beiden Länder knapp 6 Prozent des österreichischen Waren-Handelsvolumens, wobei ca. 91 Prozent davon auf die USA entfallen. Nach einem Rekordwert von 17 Mrd. Euro im Jahr 2017 konnte das Handelsvolumen mit Nordamerika 2018 erneut auf 18,15 Mrd. Euro zulegen, was eine weitere Steigerung um 6,7 Prozent bedeutete.

Mit einem Exportvolumen von 10,6 Mrd. Euro konnten die USA 2018 erstmals die 10-Mrd.-Euro-Grenze überschreiten. Die USA belegen damit den zweiten Platz unter den österreichischen Exportdestinationen (hinter Deutschland und vor Italien). Mit diesem Höhenflug bleiben die USA mit einem Anteil von 7,1 Prozent am österreichischen Gesamtexport auch der mit Abstand wichtigste österreichische Absatzmarkt sowohl außerhalb der EU als auch außerhalb Europas (mit einem etwa zweieinhalb Mal so großen Anteil wie China). Gleichzeitig bleiben die USA mit einem Importvolumen von knapp 6 Mrd. Euro nach China zweitwichtigster Importmarkt außerhalb Europas.

Die österreichischen Exporte nach Kanada verzeichneten 2018 einen Anstieg von 7,5 Prozent und erreichten mit 1,2 Mrd. Euro einen Rekordwert. Die Einfuhren aus Kanada waren 2018 mit einem Minus von 14,0 Prozent hingegen rückläufig und lagen bei 339 Mio. Euro. In Summe erreichte Österreichs Handelsvolumen mit Kanada 2018 knapp 1,6 Mio. Euro, was einen Rekordwert bedeutet.

Bilaterale Wirtschaftsbeziehungen mit Lateinamerika

Mit Lateinamerika wurden - gemäß den Statistiken zum Warenhandel 2018 - 1,45 Prozent des österreichischen Warenhandels abgewickelt. Damit macht das Volumen Lateinamerikas von rund 4,4 Mrd. Euro über ca. ein Fünftel des gesamten Amerikahandels aus.

Wichtigster Handelspartner Österreichs in Lateinamerika war 2018 Mexiko mit einem Handelsvolumen von 1,65 Mrd. Euro. Danach folgten Brasilien (knapp 1,3 Mrd. Euro), Chile (367 Mio. Euro) und Argentinien (213 Mio. Euro).

Mexiko blieb auch 2018 mit knapp 1,3 Mrd. Euro an Ausfuhren der wichtigste Exportpartner in Lateinamerika (43 Prozent der österreichischen Ausfuhren nach Lateinamerika). Brasilien belegte mit 833 Mio. Euro den zweiten Platz (28 Prozent der österreichischen Exporte nach Lateinamerika). Bei den österreichischen Einfuhren aus Lateinamerika lag 2018 hingegen Brasilien an der ersten Stelle (454 Mio. Euro), gefolgt von Mexiko (379 Mio. Euro).

Kontakt

Abteilung II/B/8 "Amerika, Afrika, Naher und Mittlerer Osten, Weltausstellungen (Expo)": post.II8_19@bmdw.gv.at

Letzte Änderung am: 29.05.2019 13:27